Wie geht es weiter beim SV Waldhof?

In den letzten Wochen und Monaten ist im Hintergrund des SV Waldhof viel passiert, es wurde viel gesprochen und auch nicht gesprochen was wiederum zu diversen personellen und auch finanziellen Entscheidungen bzw. Konsequenzen geführt hat.

An die Öffentlichkeit tritt denke ich nur ein Bruchteil bzw. oft auch nur Dinge, die sich gut anhören (sollen). Was wirklich im Hintergrund abgeht, weiß ich nicht. Spielerisch, und darum sollte es doch vorwiegend gehen, scheint zumindest alles auf einem guten Weg. Wir haben viel starke Charaktere der Truppe aus dem letzten Jahr ergänzt mit neuen Hoffnungsträgern. Aktuell stehen uns weitere Verletzungen im Weg, aber auch das werden wir meistern!

Ich persönlich war anfangs äußert skeptisch was das Konzept von Herrn Beetz angeht. Doch durch Gespräche und Interviews der letzten Zeit komme ich immer mehr zu dem Schluss, dass wir aktuell keine Alternative haben und das Konzept von Herrn Beetz unsere einzige Chance ist, weiter dran zu bleiben. Mir liegt mein Verein am Herzen und natürlich will ich ihn nicht für wenig Geld „verkaufen“. Aber es muss auch bewusst sein, dass es ohne Geld beim Waldhof – in keinem Verein – geht. Herr Beetz ist da und will uns Geld geben. Natürlich soll das nicht um jeden Preis geschehen, aber bisher sieht es objektiv betrachtet nicht so aus, als wolle er uns rein reiten oder sich bereichern. Daher möchte ich optimistisch in die Zukunft blicken und ihm und seinem Konzept eine Chance geben. Ich hoffe, dass es bald einen Termin für die außerordentliche Mitgliederversammlung geben wird und sich dort die Mehrheit richtig entscheidet! Für den Waldhof, für eine Zukunft! Schließlich wollen wir alle Blau-Schwarz bald wieder in der zweiten Liga sehen, mindestens 😉

Bei Doppelpass gab es vergangene Woche ein Interview mit Herrn Beetz, das meiner Meinung nach gar nicht so schlecht war. Hier der Link: http://www.doppelpass-svw.de/Klaus-Geschwill-und-Bernd-Beetz-bei-DoppelPass-on-Air.html

LG
Andreas