Interview mit SVW-Neu-Präsident Bernd Beetz

Er spaltet die Nation, zumindest die blau-schwarze! Waldhof-Unterstützer Bernd Beetz wurde bei der Jahreshauptversammlung des Vereins zu dessen Präsidenten gewählt, damit baut der sogenannte Mäzen unseres Traditionsclubs sein Tätigkeitsfeld beim SV Waldhof weiter aus!

Noch zu Beginn der Versammlung sollte die Wahl durch einen Antrag abgesagt werden, doch die Mehrheit entschied sich dagegen. So wurde am Ende einer langen Agenda der erfolgreiche Unternehmer und Manager Bernd Beetz zum Präsident des Vereins gewählt. Nicht, dass es Gegenkandidaten gegeben hätte 😉 Bernd Beetz polarisiert, es gibt viele Befürworter, aber auch Gegner.

Ich selbst kenne Herrn Beetz nur von Besuchen aus dem Stadion und dem VIP-Raum, ein persönliches Urteil kann ich mir nicht erlauben. Es ist jedoch nicht von der Hand zu weisen, dass er seit etwas mehr als zwei Jahren immer wieder den Verein vor allem finanziell unterstützt und sich engagiert. Dabei „verwöhnt“ er den Verein nicht und buttert auch nicht unendlich Geld in die Spielbetriebs-GmbH. Es sieht aus, als habe er einen Plan, den er bisher auch konsequent verfolgt. Er wirkt authentisch, ist nicht der von oben herab Manager sonder ist „einer von uns“. Ich persönlich bin ihm für alle Hilfe und Engagement dankbar und bin gespannt, was er noch zu Papier bringt. Ich bin der Meinung, er ist die richtige Wahl und kann uns mit seinen Kontakten und natürlich seinem Geld wieder dahin bringen, wo wir seit über 15 Jahren hinwollen: in den Profifussball, in die zweite Liga!

Dieses Interview mit der RNZ gibt einen näheren Einblick in die aktuelle Lage, unbedingt lesenswert: https://www.rnz.de/sport/regionalsport_artikel,-die-sagen-fast-alle-der-spinnt-bernd-beetz-will-sv-waldhof-in-die-2-liga-fuehren-_arid,409624.html?fbclid=IwAR1MUQLzjJY5zxpB08s97iLTKo6e5IUi3HwZWZm29gkRto-qg9VRgpKXVW4