Gebeutelt

Wie doch die Zeit vergeht … mein letzter Bericht ist nun auch schon wieder über zwei Monate her. Nun mal wieder ein Lebenszeichen von mir.

Das erste halbe Jahr ist schon fast um und einiges ist passiert. Nach meiner Bauchgeschichte Anfang des Jahres und dem langen Klinikaufenthalt kam ich Anfang April wieder nach Hause, noch deutlich geschwächt aber auf dem besten Weg. Treppen laufen war noch immer ein Problem, meine Muskulatur ließ noch deutlich zu wünschen übrig. Die nächsten vier Wochen, bis zum Beginn der Reha, galt es zu Hause meinen gewohnten Altag wieder aufzunehmen, mit geänderten Bedingungen. Mit einem künstlichen Ausgang zu leben ist nicht so einfach, aber wie an alles gewöhnt man sich auch daran. Dank der Unterstützung meiner Frau ging alles ganz gut und wir überstanden die Zeit ohne große Probleme.

Am 28.4. ging es dann in den Schwarzwald zur Reha, in die Nachsorgeklinik Tannheim, um wieder auf die Beine zu kommen. Und das gelang! In den vier Wochen stand täglich Sport und Physiotherapie auf dem Programm, Gerätetraining, Fahrrad fahren und und und. Die Reha ist mir sehr gut bekommen und mir geht es deutlich besser. Treppen komme ich nun wieder ohne festhalten hoch und runter, Gewicht habe ich auch wieder zu gelegt so dass ich nun sogar mehr wiege als vor den ganzen Problemen. Worüber ich nicht traurig bin, die paar Kilos mehr stehn mir gut. Bis ich wieder richtig mit dem Krafttraining beginnen kann wird es noch ein wenig dauern, aber das wird schon wieder.

Kommenden Montag steht nun die nächste Hürde an, es geht nach Berlin für meine Darmrückverlegung. Nach erfolgreicher Operation sollte alles wieder seinen geregelten Gang gehen. Dann hoffe ich meine Arbeit wieder aufnehmen zu können und unser Auszug steht dann auch an.

Melde mich aus Berlin wieder, bis dahin alles Liebe,

Andy

[facebook_ilike]