100 Tage in Berlin

Nach 100 Tagen und sozusagen nach einem „Jubiläum“ dachte ich mir, wäre es doch mal wieder an der Zeit für einen kleinen Zwischenbericht.

Leider gibt es ehrlich gesagt nichts Neues zu vermelden. Es geht mir weiterhin ganz gut, die Ärzte halten mich mit Medikamenten stabil. D.h. dass ich ca. alle zwei Wochen eine Therapie habe mit Infusion etc., die meine Entzündungswerte wieder auf den Teppich holen.

Besuchstechnisch war vor kurzem hier einges los, hehe. Neben meinen Eltern waren noch mein Onkel mit seiner Freundin zwei Mal da und was mich besonders gefreut hat, meine Freunde Jani, Mimi und Markus sowie Rinna mit Nicole. Hierfür nochmal vielen Dank :-), war echt super von euch.

Als ich anfangs nach Berlin kam sagte ich, meinen Geburtstag würde ich gerne wieder zu Hause feiern. Nun gut, das ist hinfällig. Hoffe aber, dass ich wenigstens Weihnachten wieder da bin. Bin da ganz optimistisch.

Mittlerweile habe ich hier doch schon so einige sehr nette Leute kennengelernt, so dass es mir eigentlich nicht wirklich langweilig wird. Außerdem gehe ich viel raus an die Luft, mache bissel Sport um für die Operation eben so fit wie möglich zu sein. Und 8 Kilo zugenommen habe ich hier auch schon!!

So meine lieben, bei Neuigkeiten melde ich mich natürlich umgehend, ansonsten denke ich spätestens nach meinem 150. Tag ;-). Vielen Dank noch an alle die an mich denken, mir mailen und schreiben !! Das hilft mir sehr …

Grüße aus Berlin,
Euer Andy

[facebook_ilike]