Die Hoffnung stirbt zu letzt …

Gestern Abend gegen 18 Uhr erreichten mich zwei Screenshots per Whatsapp, ein Freund verkündete mir die neuste Meldung vom Kicker: Der DFB prüfe die Lizenzierung des KFC Uerdingen für die dritte Liga.

Anscheinend wurde eine Frist für die Benennung von Finanzreserven versäumt, die für die Lizenz für die Zulassung zur dritten Liga Pflicht sind. Diese endete am vergangen Montag um 15 Uhr. Für den Fall, dass Uerdingen keine Lizenz erhält, würde laut DFB-Statuten deren Gegner aus den Relegations-Spielen nachrücken. Sollten wir also doch noch eine Chance bekommen und den Aufstieg am grünen Tisch gewinnen? Bleiben wir optimistisch und warten die Entscheidung des DFB am kommenden Montag ab, dann nämlich tagt der zuständige Ausschuss.

Ich hatte die Nachricht gleich über Whatsapp an sämtliche Interessenten weitergeleitet und wenig später war die Meldung auch bei unzähligen Seiten bei Facebook zu lesen. Heute früh sogar auf einer Seite von FCK-Fans, die doch noch ein Duell mit unserem SVW in der kommenden Saison im Blick haben 😉

Bereits später am Abend wurde ein Statement von einem KFC-Verantwortlichen veröffentlicht, der beteuert, dass alles seine Richtigkeit habe und sogar doppelt geprüft wurde. Man würde aber jede Entscheidung des DFB akzeptieren und nicht appellieren. Riecht das schon ein klein wenig nach Schuldeingeständnis …? Beim Waldhof will man aber aktuell, zu Recht, die Sache noch nicht überbewerten und gibt stattdessen Neuverpflichtungen und den Sommerfahrplan bekannt, Trainingsauftakt ist der 22. Juni 2016.